Prinzess.chen
Aaarrrgggghhhhh!!!

Ich versuche zu stricken. Um mich zu beruhigen. Und ich krieg die Krise!!!!! Ich habe mir mindestens fünf verschiedene Anleitungen aus dem Internet angeschaut, aber keine ist so idiotensicher dass ich sie verstehe! Und normalerweise bin ich gar keine Idiotin! Ich mache was da steht und es funktioniert nicht. Nicht mal dass was ich mache um runterzukommen funktioniert. Dabei brauche ich nichts mehr als ein stückchen innere Ruhe und ausgeglichenheit. Oder einfach nur Schlaf! Aber den krieg ich auch nicht, jedenfalls wenn ich allein bin und es gefällt mir nicht nur gut schlafen zu können wenn mein Freund auch da ist, ich will auch alleine schlafen. Einschlafprobleme wären ja schon ein Fortschritt. Ich habe Probleme einzuschlafen, ich habe Probleme am schlafen zu bleiben und ich habe Probleme mit grauenvollen Träumen. Es ist so schlimm wie schon ewig nicht mehr. Ich tue alles um Müde zu werden, aber nichts klappt. Mit Licht kann ich nicht schlafen, ohne Licht kann ich erst recht nicht schlafen, mit Musik oder Fernseher funktioniert es nicht mehr, ohne noch viel weniger.

Und das alles, weil ich mich immer so allein fühle dann. Ich bin einfach nicht daran gewöhnt allein zu schlafen. Ich habe ziemlich lang bei meinen Eltern im Bett gepennt weil ich schon im Kindergarten Alpträume hatte, dann bin schon mit 15 mit meinem damaligen Freund zusammengezogen für fast ein Jahr in dem ich dann auch eher selten allein schlafen musste und jetzt kann ich scheinbar überhaupt nicht mehr alleine schlafen.

Außerdem bin ich die ganze Zeit nur noch am Grübeln, selbst wenn ich wach bin habe ich so viele Gedanken in meinem Kopf die sich ohne meine Zustimmung immer weiter entwickeln und nie nie nie kann ich sie loswerden, aufschreiben oder so, weil ich sie nicht ausdrücken kann. Ich denke dann irgendwie nicht in Sprache sondern eher so in Filmen, verschiedenen Szenarien (wie Träume) und ich kann sie nicht fassen. Sie sind da, aber ich kann sie nicht richtig zurückverfolgen, im einen Moment denke ich an eine Sache, im nächsten an etwas total anderes und ich weiß es ist irgendwie logisch dass diese Sachen zusammenhängen aber ich weiß nicht wie ich darauf gekommen bin, worin die Logik besteht und dann kommt schon der nächste Gedanke.

Das ist erschöpfend. Aber ich weiß nicht was ich dagegen tun kann. Ich bräuchte etwas was mich ablenkt aber die Ablenkung wird dann durch meine Gedanken abgelenkt.... ich kann einfach nicht mehr, mir explodiert der Kopf und nichts kann mir helfen... 

20.2.07 23:31


Hach ja...

Mein Schatzi und ich waren gestern aus, es war toll. Zuerst hab ich ihn von der Arbeit abgeholt, danach waren wir noch einkaufen. Ich habe jetzt einen tollen Pinsel für Lidschatten und einen riesigen Puderpinsel und ein paar pinke "Flecken" im Haar. Eigentlich wollte ich so drei breite Strähnen haben aber das mit dem Blondieren war irgendwie schwieriger als ich dachte. Ich hab mir zwar die ganze Flasche ins Haar geschmiert und es teilweise wahrscheinlich ne Stunde einwirken lassen aber dann wurden doch nur die Ansätze Blond, der Rest der Strähnen so rot-braun... aber doch irgendwie cool.

Wir sind dann so gegen halb eins im Tivoli angekommen und haben sofort ein paar Leute getroffen. Und ich war schon nach einem Bier betrunken weil ich ja immernoch meine Medikamente nehme. Es war echt lustig aber ich war sehr kaputt als wir nach Hause kamen.

Deswegen habe ich heute auch den ganzen Tag gepennt und kann jetzt nicht schlafen, obwohl ich morgen wieder zur Schule muss. Das ist echt ätzend. Ich hab überhaupt keine Lust dazu. Ich hab so viel zu tun aber ich hab das Gefühl dass mir das alles gar nichts bringt... ich verbringe meine Zeit zum Beispiel mit dem Schreiben und den Organisieren der Schülerzeitung und statt dessen könnte ich vielleicht noch mehr nach nem Job suchen und am Ende auch endlich einen finden. Ich brauche unbedingt Geld, das kann so nicht wietergehen. Ich will nicht immer ein schlechtes Gewissen haben wenn ich mir etwas gönne, vor allem weil ich eigentlich hart arbeite aber einfach kein Geld dafür bekomme.

Ich denke ich frage morgen mal in der Videothek nach ob die da jemanden brauchen. Das wäre so toll. Ich will unbedingt arbeiten und wenn ich nur noch 4 stunden pro nacht schlafe. Dann kann ich wenigstens so rumlaufen wie ich möchte, wenn ich wach bin.

19.2.07 00:28


Ich weiß nicht mehr...

... wie ich es wieder soweit kommen lassen konnte. Eigentlich war wieder alles in Ordnung und auf einmal ist es wieder da. Dieses tiefe dunkle Loch in meiner Seele. Blah. Die Depression.

Die Beschreibung mit dem Loch ist so abgegriffen aber eigentlich auch so richtig. Oder vielleicht ist es eher so wir eine Wunde. Auf jeden Fall ist es offen und es tut weh. Und es ist immer da, irgendwie. Egal was ich mache, wie sehr ich mich freue oder wie gut sich etwas anfühlt, immer ist da dieses Gefühl, das irgendwie nichts zum verstummen bringen kann.

Alles was mir früher so gut getan hat und mir geholfen hat bringt jetzt nichts mehr. Aber ich weiß nicht was ich brauche. Eigentlich ist ja auch alles gut, eigentlich hab ich ja auch keinen Grund mich zu beschweren. Aber ich kann mir ja nichts vormachen. Es geht mir einfach nicht gut.

Und alle nerven nurnoch. Mein Vater nervt am meisten... er redet einfach viel zu viel und nur uninteressante Sachen. Ich glaube das ist so weil er einfach niemanden zum reden hat. Meine Mutter redet auch nur Müll. Und nie passt irgendwas zusammen. Nie ist irgendwas einfach gut, nichts kriegen sie alleine hin und immer wird gestritten. Und ich ticke immer aus und fange an zu meckern und ich will das gar nicht aber ich kann einfach nie mehr.

Und in der Schule ist auch alles doof. Meine Freundinnen zicken nur, die Redakteure aus der Schülerzeitung sind wie ein haufen Kleinkinder die nichts alleine gebacken kriegen und die meisten Lehrer dümpeln in geistiger Umnachtung dahin.

Am liebsten würde ich alles hinschmeißen und ganz weit weg gehen. Dahin wo ich alles bestimmen könnte. Wei dann alles besser ist. Wenn ich organisiere und plane und ausführe klappt alles. Der Fehler sind die anderen, die nicht sind wie ich. Die Faul sind und sich drücken und dumm sind und nicht logisch denken können. Das kotzt mich an. Ich hasse Menschen. Die sind so primitiv. Ich will kein mensch sein, ich bin auch kein Mensch und ich kenne auch keinen Menschen der so ist wie ich.

Das ist das Problem. Wenn nur ein paar Menschen mehr wären wie ich dann wäre alles besser.  

16.2.07 18:33


MedikamenteMedikamenteMedikamente!!!!!!

Ich war heute beim Arzt.

Nach kurzer Untersuchung bestehend aus einmal 'Aaaahhh' sagen, zweimal ein- und ausatmen und einmal auf die Stirn geklopft werden (das hat richtig weh getan!) stand fest:

Ich bin reif für die Antibiotika!

So weit wollte ich es eigentlich gar nicht mehr kommen lasse und jetzt muss ich 15(!) Tage lang morgens und abends eine Tablette nehmen, dazu in den nächsten paar tagen aber auch noch Schleimlösende Brausetabletten, Brausetabletten gegen die Grippesymptome und Nasentropfen. Ich fühl mich irgendwie stoned.

13.2.07 20:59


Ich will...

Ich will ausgehen.

Ich will durch die Stadt fahren und von allen angestarrt werden.

Ich will Tanzen gehen.

Ich will wenig anhaben und ich will dass alle Mädchen neidisch und alle Jungs geilwerden.

Ich will auf die Tanzfläche gehen und mich in der Musik verlieren und nicht darüber nachdenken wie ich beim Tanzen aussehe.

Ich will ganz aus der Puste sein und ein Bier ausgegeben bekommen.

Ich will lachen und reden.

Ich will auf meine 14cm-Absätzen so lange durch die Gegend laufen bis mir die Füße weh tun.

Ich will bleiben bis die Tanzfläche leer ist und die Barmänner feierabend machen.

Ich will im Sonnenaufgang nach Hause kommen, völlig erschöpft und glücklich sein und den ganzen Tag schlafen.

So wie früher.

13.2.07 20:38


Lasst mich doch mal in Ruhe!

Ich weiß dass sie auch nur Menschen sind, ich weißs dass sie es gut meinen und ich weiß dass auch sie manchmal ein bisschen Hilfe brauchen. Aber verdammte scheiße kann ich nicht mal in Ruhe Essen?! Warum will mein Vater immernoch, dass ich mich mit seinem neuen Navi auseinandersetzte, obwohl ich ihm dreimal gesagt hab, dass ich keine Ahnung davon hab?? Warum soll ich auf einmal wieder zu ner bestimmten Zeit schlafen gehen? Und warum kommt mein Vater mitten in der Nacht in mein Zimmer um meinen Fernseher auszumachen?? Er weiß eigentlich dass ich wenn ich allein bin ohne Fernseher nicht einschlafen kann und er weiß dass ich ihn so einstelle, dass er nach einer bestimmten Zeit ausgeht. Warum können die nicht einmal nachdenken?

Ich glaube ich könnte gut auf all die Vorteile die Eltern mit sich bringen (nicht selbst kochen, selten Küche und Bad saubermachen, ab und zu mal nen Euro für ein Eis bekommen, etc.) verzichten wenn ich dann allein Wohnen dürfte. Vorallem seit die Vorteile größtenteils von meiner Mutter ausgehen und ich davor, als ich nur mit meinem Vater lebte den part der "Frau im Haus" inne hatte (wie kochen, putzen etc.)

Ich wurde  dadurch dass meine Mutter wieder Einzog sozusagen meiner Selbstständigkeit beraubt. Ich kann nicht mehr selbst einkaufen gehen aber dafür muss ich auch nicht selbst kochen... ich weiß nicht ob das so ein guter deal ist, wenn man bedenkt dass meine Mutter sich noch jede Menge Hausfrauenqualitäten bei mir abschauen könnte. Ernsthaft.

Meine Mutter ist unordentlich, unorganisiert und desinteressiert am Haushalt. Aber man muss sich halt mal darum kümmern, was man in der nächsten Woche kochen kann, um nicht jeden Tag zum Supermarkt rennen zu müssen, was kostspielig und zeitaufwändig ist.

 

13.2.07 14:23


Tadaa!

So, hier ist es - mein neues Blog!

Eigentlich liegt es daran dass ich krank bin, denn sonst hätte ich nie die Zeit hierfür gefunden. Eigentlich ist im Moment alles total stressig, es geht drunter und drüber wegen der Schülerzeitung und jetzt genau im eigentlich wichtisten Schritt bin ich nicht da. Aber ich konnte einfach nicht mehr. Nachdem ich unseren Layouter gestern um neun Uhr allein gelassen hab weil mein Kopf zu explodieren schien ging ich ins Bett und war quasi tot. Heute gegen Mittag wurde es zwar ein bisschen besser, richtig atmen und reden ist aber immernoch schmerzhaft. Nachdem schon drei meiner Freundinnen von Grippe dahingerafft wurden bin ich jetzt wohl dran, aber ich hoffe immernoch auf eine einfache Halsentzündung. Morgen früh gehe ich zum Arzt, mal schauen was die sagt.

Jedenfalls hatte ich schon länger vor mal wieder ein Blog zu schreiben und jetzt ist es endlich soweit. Ich hoffe hier in Zukunft relativ regelmäßig neues Geschreibsel zu veröffentlichen und dass es auch jemand liest!

Bis dann, princessmay.

12.2.07 22:42


[erste Seite] [eine Seite zurück]

Langweilerin

Über...

Main

Startseite Gästebuch Kontakt Archiv Abonnieren

Stuff

Liebe Hass Zitate Wünsche Links

Niedergeschrieben

Prinzessin Unnahbar

Playlist

Lieder Videos Filme Bands & Sänger

Credits

Host Designer
Gratis bloggen bei
myblog.de